ÖGVH – Newsletter 01/2019

Januar 14, 2019
ÖGVH

Liebe Mitglieder!

Ich wünsche Ihnen / Euch ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr 2019!

Tiergesundheitsdienst – TGD Steiermark geht als Positivbeispiel voran: Tagung am 1.3.2019, TGD Salzburg gibt große Aufgaben vor

Es freut uns sehr vom Geschäftsführer des TGD Steiermark, Dr. Karl Bauer, zur Tagung „Komplementärmedizin in Diskussion“ am 1.3.2019 in der landwirtschaftlichen Fachschule Hatzendorf eingeladen zu sein. FTA Michael Ridler und ich werden die entscheidende Rolle der Homöopathie in der Rinderpraxis sowie im Kampf gegen die Antibiotikaresistenzproblematik vorstellen und gemeinsam mit dem Tierärztekammerpräsidenten Mag. Kurt Frühwirth, der das Positionspapier zur Integrativmedizin der ÖTK, das Ende Jänner publiziert werden wird, vorstellen und Prof. Karin Zitterl-Eglseer, die die Bedeutung der Phytotherapie aufzeigen wird, die Komplementärmedizin klar positionieren. Dr. Heinz Heistinger wird das Arzneimittel- und Dispensierrecht in der tierärztlichen Praxis präsentieren. Hier findet sich das Programm sowie die Anmeldung. Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme, die nicht zuletzt mit Bildungs-,TGD-, FTA-, HAPO-Stunden belohnt wird!

Die TGD Salzburg hat einen Leitfaden für Biobetriebe sowie ein Poster hierzu erstellt. Bei Interesse daran können Sie/könnt Ihr Euch gerne bei mir melden (petra.weiermayer@outlook.com). Leider wurde die ÖGVH bei der Erstellung der beiden Dokumente nicht einbezogen. Ich habe mich nun mit entsprechend nötigen Korrekturen und die Anfrage, mich in Hinkunft einzubeziehen an den TGD Salzburg gewandt. Erstens muss der homöopathische Nutztierarzt Ansprechpartner Nummer eins für die Bio-Bauern werden und natürlich darf in fachlichen Angelegenheiten nicht auf eine Tierheilpraktikerin referenziert werden.

In beiden Angelegenheiten haben wir die volle Unterstützung der österreichischen Tierärztekammer. Um diese große Aufgabe der Änderung der Ansichten der meisten TGDs der einzelnen Bundesländer betreffend Homöopathie zu ändern, sprich den Tierarzt als Ansprechperson Nummer 1 bei homöopathischen Behandlungen der Tiere zu etablieren, braucht es ein Team an homöopathischen Nutztierärzten, die hier gemeinsam mit uns, Mag. Charlotte Schlenker, FTA Michael Ridler und mir auftreten! Bitte melden Sie sich / meldet euch unter petra.weiermayer@outlook.com!

In Österreich tätige Tierheilpraktiker bitte an ÖTK bekannt geben

Die ÖTK, Mag.Kurt Frühwirth sieht es als seine Aufgabe, Tierheilpraktiker, die in Österreich tätig sind, rechtlich zu belangen. Es liegt an uns, diese an die ÖTK zu melden kurt.fruehwirth@tieraerztekammer.at!

VETAK – Workshop Homöopathie bei Tieren „Ähnliches mit Ähnlichem heilen“ am 2.3.2019

Am 2.3.2019 findet in der Österreichischen Tierärztekammer der 2. Einführungs-Workshop zur Homöopathie bei Tieren „Ähnliches mit Ähnlichem heilen“ statt. Bitte informiert Eure zuweisenden Kolleg/Innen und befreundeten Tierärzt/Innen, die Interesse an diesem Workshop haben könnten! Um zahlreiche Anmeldungen wird gebeten: https://www.tieraerztekammer.at/nc/oeffentlicher-bereich/fortbildung/veranstaltungskalender/eventmgmt/usershow/Event/vetak-homoeopathie-aehnliches-mit-aehnlichem-heilen-1/
Programm und Details zu Bildungs-, FTA-, TGD-Stunden finden sich hier.

Tag der Integrativen Methoden an der VetMedUni Wien am 17.5.2019

Am 17.5.2019 findet der Tag der Integrativen Methoden an der Veterinärmedizinischen Universität Wien statt: https://www.oegvh.at/wp-content/uploads/2018/12/Tag-der-Integrativen-Methoden-2019.pdf Wir zählen auf Ihr / Euer zahlreiches Erscheinen – Sie / Du entscheidest mit Ihrer / Deiner Anwesenheit welchen Stellenwert die Homöopathie aus Universitätssicht bekommt!

Strategie für die Homöopathie – ÖGHM, ÄKH, ÖGVH, Pharmazeuten, Arzneimittelhersteller und Patienten treten gemeinsam auf

Nachdem sich nun 4 Kandidaten zur Erstellung einer gemeinsamen Strategie vorgestellt haben, erfolgt nun nach der Entscheidungsfindung am 18.1.2019 ein Strategiemeeting zur Erstellung eines Kern-Teams, das Anfang Februar gemeinsam mit einem professionellen Lobbyisten und Medienspezialisten zu arbeiten beginnen wird. Nähere Informationen folgen.

Liebe Grüße,
Eure Petra Weiermayer

Recent posts