Seminare und Anmeldung

Tag der Integrativen Methoden

2019 wird es anlässlich der 100 Jahr Feier der Österreichischen Gesellschaft der Tierärzte sowie der 30 Jahr Feier der Sektion Ganzheitsmedizin einen „Tag der Integrativen Methoden: Chiropraktik, Homöopathie, Phytotherapie, Akupunktur & Neuraltherapie“ geben.

Der Tag der Integrativen Methoden 2019 findet am 17.05.2019 von 14-19h auf der Vetmed-Uni Wien statt – Motto: Forschung in der Komplementär-/Integrativmedizin und Therapieerfolge!

Anrechnung von Bildungsstunden: 3,0 allgemeine Bildungsstunden, 3,0 FTA Stunden Homöopathie, FTA Stunden Pferd, Akupunktur und Neuraltherapie und Chiropraktik sowie TGD Stunden wurden angesucht. Für die Anrechnung ist die Anmeldung unbedingt erforderlich!

Teilnahme ist kostenlos!
Link zum Anmeldeformular unter www.oegt.at auf der Startseite!
Kontakt oegt@vetmeduni.ac.at

Programm: Tag der Integrativen Methoden Timetable HP_NEU

Vetak – Einführungsworkshop

ACHTUNG – NEUER Termin!!

 

am 23.3.2019 findet der 2. Vetak – Einführungsworkshop zur Homöopathie „Ähnliches mit Ähnlichem heilen“ in der Österreichischen Tierärztekammer statt!
FTA Michael Ridler, Dr. Ines Kitzweger und Dr. Petra Weiermayer stellen die wichtige Rolle der Homöopathie in Klein- und Großtierpraxis vor und beleuchten ihre große Bedeutung in der Bekämpfung der Antibiotikaresistenzproblematik sowie die wissenschaftliche und gesetzliche Grundlage! Programm und FTA-, Bildungs- und TGD Stundenzahl finden sich hier: VETAK_SEMINAR-FOLDER Homoeopathie_ss2019_NEU
Bitte informiert Eure zuweisenden Kolleg/Innen und befreundeten Tierärzt/Innen, die Interesse an diesem Workshop haben könnten! Um zahlreiche Anmeldungen wird gebeten: https://www.tieraerztekammer.at/nc/oeffentlicher-bereich/fortbildung/veranstaltungskalender/eventmgmt/usershow/Event/vetak-homoeopathie-aehnliches-mit-aehnlichem-heilen-1/

TGD – Tagung „Komplementärmedizin in Diskussion“

 

Es freut uns sehr vom Geschäftsführer des TGD Steiermark, Dr. Karl Bauer, zur Tagung „Komplementärmedizin in Diskussion“ am 1.3.2019 in der landwirtschaftlichen Fachschule Hatzendorf eingeladen zu sein. FTA Michael Ridler und Dr. Petra Weiermayer werden die entscheidende Rolle der Homöopathie in der Rinderpraxis sowie im Kampf gegen die Antibiotikaresistenzproblematik vorstellen und gemeinsam mit dem Tierärztekammerpräsidenten Mag. Kurt Frühwirth, der das Positionspapier zur Integrativmedizin der ÖTK vorstellen und Prof. Karin Zitterl-Eglseer, die die Bedeutung der Phytotherapie aufzeigen wird, die Komplementärmedizin klar positionieren. Dr. Heinz Heistinger wird das Arzneimittel- und Dispensierrecht in der tierärztlichen Praxis präsentieren. Hier findet sich das Programm sowie die Anmeldung: Kompl.med.Einladung

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme, die nicht zuletzt mit Bildungs-,TGD-, FTA-, HAPO-Stunden belohnt wird!

19. Internationaler Kongress für ganzheitliche Tiermedizin

Seminar „Homöopathie – Aspekte zur Behandlung schwieriger Hauterkrankungen“

Termin: 26.04.19 – 27.04.19
ATF-Anerkennung: 14 h Fortbildung

Weitere Infos und Anmeldung: https://ggtm.de/index.php?id=2306

Ausgehend von der gelungenen ganztägigen Seminarveranstaltung beim letzten Kongress über Krebs haben wir diesmal einen international anerkannten homöopathischen Kollegen gewinnen können. Peter Gregory, geschätzter „Teacher und ehemaliger Präsident der IAVH“ wird uns an zwei Tagen einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Aspekte zur Behandlung von Hauterkrankungen geben. Eine Einführung in Hahnemanns Organon wird den generellen Behandlungsweg aufzeigen. Von großem Interesse für die Praktiker/innen wird sicherlich die ganzheitliche Betrachtung der chronischen Hauterkrankungen von Ohr, Perianaldrüsen und Pfoten sein, ebenso wie die homöopathische Behandlung allergischer Erkrankungen und Atopien. Bernhard Hornig wird sich der Frage widmen, wie entstehen Unterdrückungen von Hautproblemen, woran sind sie zuerkennen und vor allem, wie sind sie zu lösen. Am Samstag referiert die Tierärztin Berit Bräuer des Mikrobiologischen Labors Enterosan über die Stuhldiagnostik, über die Veränderungen des Mikrobioms bei Hauterkrankungen und den Einsatz passender Probiotika. Danach berichtet Peter Gregory über Heilungshindernisse bei der Behandlung von Hauterkrankungen. Diese Block-aden treiben allzu oft Behandler und Tierbesitzer bis ans äußerste Ende ihrer Geduld. Einer der vielleicht unbedachten Gründe können psychogene Grunderkrankungen sein, die zu wenig beachtet worden sind. Einen großen Rahmen werden kleine und weniger kleine Arzneien einnehmen, die in den vorangegangenen Vorträgen nicht erwähnt wurden, trotz allem aber bei spezifischen Erkrankungen unersetzlich sind. Peter wird all seine Vorträge mit kurzen und knappen Fällen unterlegen und veranschaulichen. Der letzte Vortrag kommt von Dr. Bernhard Hornig. Seit vielen Jahren arbeitet er an einem tierärztlichen Repertorium und kennt viele Fehler, Missdeutungsmöglichkeiten und Fallgruben im Repertorium, die oft genug zu einer falschen Arzneiauswahl führen können.
Peter Gregory wird seine Vorträge in gut verständlichem Englisch halten. Wir vom AK werden uns aber bemühen eine kurze Zusammenfassung in Deutsch zu liefern, damit ihr den Vorträgen ungeteilt folgen könnt.

Vierteilige Seminarreihe „Veterinärhomöopathie – Praxis Intensiv Seminare“

Referenten: Dr. Nina Breunig, Dr. Brigitte Hentschel, Dr. Caroline Ruoss, TÄ Anne-Lore Seyfried
ATF-Anerkennung: 13h / Seminar 1; 14h / Seminar 2 & 3
Weitere Infos und Anmeldung: https://ggtm.de/tiermediziner/veranstaltungen/

Details:

Seminar 1: 29.06. – 30.06.19
„Autsch!“ – Verletzungen und Fieber sinnvoll homöopathisch behandeln
In diesem Seminar lernen die Teilnehmer die Grundlagen der homöopathischen Behandlung am Themenschwerpunkt Verletzungen und Fieber. Neben der Methodik werden die entsprechenden Arzneimittel anhand von Fallbeispielen vorgestellt, so dass die Teilnehmer nach Besuch dieses Seminars in der Lage sein werden, akute Verletzungen und Fieber in ihrer eigenen Praxis selbständig homöopathisch zu behandeln.

Seminar 2: 29.09. – 30.09.19
„So ein Sch…“ – akute Magen-Darm-Erkrankungen homöopathisch behandeln
Die Magen-Darmflora reagiert sehr empfindlich auf Medikamente. Das wissen auch die Besitzer und fordern häufig Alternativen. Wann ist der Einsatz von Homöopathie angezeigt? Wie schnell zeigt sich eine Besserung und wie vermeidet man ein Rezidiv? In diesem Seminar wird die Methodik und die wichtigsten homöopathischen Arzneimittel für Magen-Darmerkrankungen klar und praxisnah vorgestellt.

Seminar 3: 25.01. – 26.01.20
„Total verschleimt!“ – akute Atemwegserkrankungen homöopathisch behandeln
Muss es immer gleich ein Antibiotikum sein, oder geht es auch anders? In diesem Seminar schulen wir den Blick für Alternativen und zeigen an Praxisbeispielen, wie Sie als Therapeut mit einem homöopathischen Mittel schnell und sicher zum Erfolg kommen.

Seminar 4: März 2020
„Nicht mehr ganz dicht?!“ – Inkontinenz und Zystitis bei Hund und Katze homöopathisch behandeln
Wer kennt sie nicht, die Problematik der hormonellen Inkontinenz, die Blasenentzündungen mit multiresistenten Keimen oder Unsauberkeit? Die konventionellen Therapien sind meist langwierig und oft unbefriedigend. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer diese Probleme homöopathisch zu lösen. Zur Freude der Tierbesitzer!

Das erste Symposium des Europäischen Kommittees für Homöopathie (ECH) und der Internationalen Veterinärhomöopathie Gesellschaft (IAVH)

hat von 15.-18.11.2018 in Sofia, Bulgarien stattgefunden.

Es gab kostenfreie eintägige Workshops zur Forschung in der Veterinär-/Homöopathie und Arzneimittelprüfung sowie ein eintägiges Veterinärhomöopathieseminar mit namhaften Vortragenden aus aller Welt und ein eintägiges Symposium zum Thema wie die Homöopathie bestmöglich in den Praxisalltag integriert werden kann wobei es Vorträge von bekannten Human – und Veterinärhomöopathen gab.

Nähere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung fanden Sie unter diesem Link https://alhb.eu/en/ 

Hier können Sie einen Nachbericht lesen: Sofia ECH IAVH Symposium Karin Schmid

Tag der Homöopathie

Im Frühling findet jedes Jahr der „Tag der Homöopathie“ auf der Veterinärmedizinischen Universität statt, ein Vortragsnachmittag für Studenten, interessierte Tierärzte und Laien, die Näheres über Forschung in der Komplementär-/Integrativmedizin und den Erfolg dieser Therapien erfahren möchten!

ÖGVH-Jahrestagung 2018 Thema „Gynäkologie“

Im Herbst findet die zwei- dreitägig buchbare  Jahrestagung, immer in einem anderen Bundesland, statt, und zieht viele homöopathisch arbeitende Tierärzte jedes Jahr aufs neue an. Hier kann man sehr gut mit anderen Kollegen ins Gespräch kommen und themenmäßig ist von Anfänger bis zu weit Fortgeschrittenen für jeden etwas dabei. Jede Tagung steht im Licht eines Hauptthemas, welches von mehreren eingeladenen Vortragenden aus verschiedenen Winkeln beleuchtet wird.

Die Jahrestagung zum Thema Gynäkologie findet heuer von 28.-30. 09. 2018 in Linz im Krankenhaus der barmherzigen Schwestern und im Kolpinghaus statt. Ein Tag, der Samstag, wird wie letztes Jahr zusammen mit der ÖGHM organisiert und so werden human- und veterinärmedizinische Vorträge unseren und den Horizont unserer humanmedizinischen Kollegen erweitern. Freitag und Sonntag werden ausschließlich veterinärmedizinische Vorträge zu gynäkologischen Patienten aller Tierarten präsentiert!

Alle Details , Preise und das genaue Programm ist hier zu finden!

Hier gehts zur Online-Anmeldung!

Pferdeseminar

Im Winter findet jedes Jahr in der Umgebung von Wien ein homöopathisches Pferdeseminar statt, iniziiert von Dr. Petra Weiermayer.  Sie füllt mit der Organisation die Lücke an Fortbildungen für auf Pferde spezialisierte Kollegen. Die Themen reichen von Lahmheiten, Koliken bis zu Geriatriepatienten, jedes Mal mit neuem Thema und erstklassigen Vortragenden.