10/12 Symposium zur wissenschaftlichen Forschung in der Homöopathie

Oktober 31, 2012

Am 16. und 17. November 2012 veranstalten die ÄKH, ÖGHM und die SIH unter dem Motto „Nicht Glauben sondern Wissen(schaft)“ ein Symposium zur wissenschaftlichen Forschung in der Homöopathie

Homöopathie-GegnerInnen halten die Homöopathie sowieso für unwissenschaftlich, PatientInnen „glauben halt dran“ und bei denen, die täglich homöopathisch arbeiten, taucht zum Stichwort Wissenschaft nur ein „brauche ich nicht“ auf.

Mit diesen und ähnlichen Vorurteilen möchten die drei Homöopathie-Gesellschaften Österreichs, ÄKH, ÖGHM und SIH aufräumen. Und zwar bei einer solcherart noch nie dagewesenen Veranstaltung:

Ein Symposium zum Thema Wissenschaftlichkeit der Homöopathie, mit hochrangigen Experten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, soll Antworten auf viele brennende Fragen liefern:

– Wie sieht die aktuelle Studienlage aus?
– Kann die Homöopathie den Kriterien der Evidence-based Medicine standhalten?
– Wie argumentiert man gegenüber KritikerInnen?
– Ist die homöopathische Behandlung auf lange Sicht billiger als die schulmedizinische?
– Wie können HomöopathInnen in der Praxis ihren Beitrag zur Wissenschaft leisten?
– In welche Richtung sollte noch geforscht werden und mit welchen Studiendesigns?

Dr. med. Klaus von Ammon, Ing. Dr. med. Friedrich Dellmour, Univ. Prof.Dr. med. Michael Frass, Univ. Prof. Dr. med. Klaus Linde und Dr. med. Michael Teut werden in fünf Vorträgen und drei Workshops sowie in einer abschließenden Podiumsdiskussion das Thema Wissenschaft und Homöopathie kurzweilig und komprimiert vermitteln.

Ort: AKH Wien, Hörsaalzentrum Ebene 7

Datum: 16.-17.11.2012

Seminarzeiten: Fr. 16.00 – 19.30 Uhr; Sa. 9.00 – 18.00 Uhr

Weitere Informationen (Programm, Preise, …) finden Sie hier!

Recent posts