01/15 Seminarhinweis Ewald Stöteler

Januar 8, 2015

Seminarhinweis: Ewald Stöteler (NL) – Die Homöopathie von Samuel Hahnemann

Das dritte deutsche Seminar mit Ewald Stöteler über die Krankheitsklassifizierung von Samuel Hahnemann vom 18. bis 20. April 2015 in München-Grasbrunn
Wenn wir die aufschlussreichen und brillanten Qualitäten von Hahnemann befolgen, können wir seine Philosophie noch immer zu 100% in der täglichen Praxis anwenden: Die akuten Fälle sind am einfachsten zu behandeln, können aber auch durch eine vorhandene erbliche Belastung und/oder psorische Indifferenz stagnieren. In solchen Fällen sucht der Homöopath das “richtige” Mittel, da er das Gefühl hat, dass er dieses noch nicht gefunden hat.
Aber das Gefühl trügt – er benötigt aber weitere Mittel für die anderen Krankheitsebenen! Bei chronischen Fällen gibt es einige wichtige Fragen, die wir uns stellen müssen: Wie setzen wir die Mittel ein? Ist die Ätiologie deutlich? Wo liegt der Schwerpunkt bei diesem Patienten und wie können wir den mit den richtigen Mitteln so schnell wie möglich zur Ruhe bringen? Wie oft klopfen wir die flüssigen Arzneien oder klopfen wir gar nicht? Welche Zwischenmittel sind angezeigt und wie verhalten sich die Mittel zueinander?
Sie wissen nach diesem Seminar, was jedes Mittel in dem betreffenden Fall bewirkt, was Sie erwarten können und welche Beschwerden durch welches Mittel und innerhalb welcher Zeitspanne geheilt werden. Dann kann der nächste Schritt zur chronischen Konstitutionsbehandlung gemacht werden.
Wann können wir tiefer verschreiben? Müssen wir das Zwischenmittel oder die Nosode verändern und insbesondere warum? Hahnemann war ein Genie in der Beschreibung dieser Prozesse, so dass die Posologie und die kontextuelle Materia Medica sich hier logisch aus dem Zusammenhang ergeben.
Neben den sogenannten Langzeitfällen werden wir die Posologie und die kontextuelle Materia Medica intensiv miteinander besprechen.
Ein Schwerpunkt dieses dreitägigen Seminars werden die degenerativen Erkrankungen (§ 279 Org.) und deren Behandlung mit den Banerji Protokollen sein. Die Philosophie, das heißt, wissen, wo Hahnemann was beschrieben hat, steht während des gesamten Seminars zentral.
Wir haben die Möglichkeit, anhand einer Live-Anamnese am Menschen und an Papercases von Teilnehmern eigene Kasuistiken zu besprechen und so fit für die tägliche Praxis zu werden.
Kontakt:
Tierärztin Birgit Mosenheuer
Berghofen 53, 85665 Moosach
Fax: 0049 (0) 8091 1471
Recent posts